Anzeige:

HDSL - High Data Rate Digital Subscriber Line

HDSL (High Data Rate Digital Subscriber Line) wurde Anfang der 90er Jahre als kostengünstigere Alternative zu T1- bzw. E1-Leitungen entwickelt. Im Vergleich zu diesen lässt sich mit HDSL in etwa die vierfache Strecke ohne zusätzliche Verstärker überbrücken. Im Gegensatz zu ADSL oder SDSL ist aber eine parallele Nutzung von Telefondiensten im Basisband nicht möglich, wodurch diese Technik für den Privatkundenbereich in aller Regel uninteressant bleibt und insofern in Deutschland auch nicht sehr verbreitet ist.

Anzeige
HDSL ist von der Geschwindigkeit her symmetrisch aufgebaut und vollduplex-fähig. Das bedeutet, dass der Upstream und Downstream gleich groß und jeweils gleichzeitig mit voller Geschwindigkeit verfügbar sind.

Die maximal erreichbaren Geschwindigkeiten sind in den USA und in Europa unterschiedlich, die überbrückbare Leitungslänge liegt bei ca. 3,5 km: In den USA kann mit zweiadrigen Kupferkabeln eine Geschwindigkeit von 1,544 MBit/s (T-1 Leitung) erreicht werden, in Europa sind mit drei Adern 2,048 MBit/s (E-1 Leitung) möglich. Die verwendete Bandbreite liegt im Bereich von 240 kHz.
Navigation
Zurück zur Breitband-Übersicht
Zurück zur DSL Übersicht
 
Weiterführende Themen
ADSL
ADSL2(+)
RADSL
SDSL
VDSL
ZISP: Das steckt hinter den alternativen T-DSL Flatrates
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an breitband@onlinekosten.de.
Schnellrechner
 Suche

  Breitband-News
Freitag, 19.12.2014
Kabel Deutschland: "Select Video" für weitere 350.000 Kunden
Donnerstag, 18.12.2014
Kabel Deutschland: Fernsehen auf Smartphone und Tablet jetzt möglich
Kabel Deutschland schaltet 100 Mbit/s in Bitterfeld sowie südlich von Berlin
Mittwoch, 17.12.2014
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Keewifi: Neuer WLAN-Router verzichtet auf Passwörter
Freitag, 12.12.2014
Report mahnt schnellen Breitbandausbau in Deutschland an
Breitbandausbau: Auktionserlöse gehen je zur Hälfte an Bund und Länder
Mittwoch, 10.12.2014
Bundesländer dringen auf Ausbau des schnellen Internets
BUGLAS Jahresbilanz 2014: FttH/B-Glasfaseranschlüsse für weitere 220.000 Haushalte
Telekom LiveBerater: Online-Apotheke DocMorris berät jetzt per Webcam
Dienstag, 09.12.2014
Rechtsanwalt Solmecke bewertet Preiserhöhung bei Unitymedia KabelBW
Montag, 08.12.2014
Unitymedia KabelBW bestätigt Preiserhöhung für Bestandskunden ab Februar 2015
Kabel Deutschland: Serien von Sony Entertainment in HD bei "Select Video"
EU-Investitionspaket: Deutschland beantragt 2 Milliarden Euro für Breitbandausbau in Bayern
Samstag, 06.12.2014
Unitymedia kündigt Preiserhöhung für Bestandskunden mit Alttarifen an
Weitere Breitband-News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs