Anzeige:

Alice TV / Internet-TV von Alice

Anzeige
Alice TV
Der nordische Anbieter mit italienischen Wurzeln, HanseNet, ging Mitte 2006 als erster großer DSL-Anbieter in Deutschland mit einem Internet-TV-Angebot an den Start. Das TV-Merkmal "Alice TV" musste bei der DSL-Marke Alice hinzugebucht werden. Das Besondere: ein schneller ADSL2(+)-Anschluss war nicht zwingend Voraussetzung. 2010 übernahm Telefónica Deutschland den Provider Hansenet inklusive dessen DSL-Marke Alice, die unter dem Dach von o2 aufging. Seit dem Frühjahr 2012 wird Alice TV nicht mehr an Neukunden vermarktet, sondern ist nur noch von Bestandskunden nutzbar. Ein Ende des IPTV-Angebots ist damit absehbar.

Wie auch bei T-Home von der Telekom, bot Alice allen Alice-TV-Kunden optional Filme auf Abruf an. Im Standardumfang enthalten waren 65 Free-TV-Sender. Für den Empfang des Angebots war eine Set-Top-Box nötig, die es seit Juni 2011 im Paket ohne Aufpreis hinzugab. Zur Wahl stand das Paket Alice TV Basis für 7,90 Euro monatlichen Aufpreis inklusive HD Media Receiver. Alternativ bot der Provider Alice TV Premium mit HD Media Rekorder für 11,90 Euro monatich an. Gegen Aufpreis konnten zudem 37 Premium-Sender (Paket "Big Entertainment") oder drei türkische Kanäle hinzugeschaltet werden (Option "Türk Premium"). Für 2,90 Euro Aufpreis pro Monat wurden fünf MTV-Musiksender freigeschaltet.

Navigation
Zurück zur Breitband-Übersicht
Zurück zur DSL Übersicht
Zurück zur Triple-Play-Übersicht
 
Weiterführende Themen
Triple-Play via Kabelnetz
Regionale ADSL-Carrier
T-DSL-Übersicht
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an breitband@onlinekosten.de.
Schnellrechner
 Suche

  Breitband-News
Mittwoch, 22.10.2014
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Dienstag, 21.10.2014
D-Link DIR-818LW: WLAN Cloud Router mit 750 Mbit/s für 79,99 Euro
Montag, 20.10.2014
Computerspielbranche drängt auf schnelleren Breitbandausbau
SPD-Vize kritisiert: "Im Breitbandausbau sind wir immer noch Zwerge"
Fernmeldeunion strebt Internetzugänge für alle an
Vodafone: 50 Euro Wechsler-Bonus für DSL Zuhause M oder L mit VDSL
Donnerstag, 16.10.2014
Kabel Deutschland: Kein Bereitstellungsentgelt für "Internet & Telefon" und Kombi-Pakete
Mittwoch, 15.10.2014
MagentaZuhause: Die neuen Telekom-Festnetztarife im Überblick
MagentaZuhause: Telekom startet neue Festnetz-Tarife
Neue Online-Mediathek: Brainpool holt ARD-Tochter ins Boot
Dienstag, 14.10.2014
Netflix veröffentlicht Bandbreiten-Index für Deutschland: Unitymedia Kabel BW am schnellsten
Montag, 13.10.2014
Netflix startet am 14. Oktober auf Entertain
Samsung stellt WLAN 802.11ad vor: Mit 4,6 Gbit/s über 60 GHz Frequenzband funken
Onlinekosten.de-Leserumfrage: Netflix mit gutem Start - Amazon Prime Video meistgenutzt
Freitag, 10.10.2014
Breitbandausbau: BREKO begrüßt Bekenntnis der Regierung zum Wettbewerb
Weitere Breitband-News
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs