Anzeige:

ADSL - Asymmetric Digital Subscriber Line

ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) ist die in Deutschland am weitesten verbreitete xDSL-Variante. ADSL wird landläufig als DSL bezeichnet. ADSL wird über die bestehende Telefonleitung realisiert. ADSL wurde immer weiter optimiert: die Nachfolger, ADSL2 beziehungsweise ADSL2+ bieten erhebliche Vorteile wie die Schaltung höherer Bandbreiten.

Anzeige

ADSL-Vorteil: schneller Downstream

Durch die bei ADSL im Gegensatz zu Schmalbandverbindungen hohe Bandbreite des Downstreams können Multimedia-Inhalte problemlos genutzt werden - dabei reicht der bei ADSL geringere Upstream für die meisten Anwendungen vollkommen aus. Für Betreiber von Servern ist ADSL auf Grund des mageren Upstreams dagegen uninteressant. Daher resultiert auch der - im Vergleich zu SDSL-Anschlüssen - relativ günstige Preis.

Die Verfügbarkeit der einzelnen ADSL Angebote ist wegen den hochfrequenten, störungsanfälligen Signalen starken regionalen Einschränkungen unterworfen. Das Hauptproblem von ADSL liegt hier bei den Entfernungen der Verbraucher zur Vermittlungsstelle. Bis zu vier Kilometern Leitungslänge kann ADSL bereitgestellt werden - da SDSL bis zu sieben Kilometern arbeitet, stellt die symmetrische xDSL-Variante oft eine Alternative zu ADSL dar. Die maximale Bandbreite von ADSL beziehungsweise ADSL2 und ADSL2+ in der Praxis liegt derzeit zwischen 16 und 24 Megabit pro Sekunde.

Internetanschlüsse werden sowohl von bundesweit aktiven als auch regionalen DSL-Providern inzwischen meist per ADSL2 und ADSL2+ angeboten. Es lohnt sich in jedem Fall zu überprüfen, ob es für Ihre Region einen oder mehrere lokale Provider (auch "Carrier" genannt) als Alternative zu bundesweiten Providern gibt, da diese nicht selten höhere Geschwindigkeiten, bessere Konditionen oder andere Vorteile mit sich bringen. Insbesondere in den Ballungszentren und Großstädten stehen in der Regel mehrere Internetanbieter zur Auswahl. Eine Übersicht von Regionalcarriern in Deutschland haben wir für Sie hier zusammengestellt. Informationen zu allen ADSL-Anbietern und -Resellern finden Sie in unserer Breitband-Datenbank.

ADSL ist zwar schon gut, der Nachfolger ADSL2(+) jedoch um Längen besser. Wieso die neue Technik ihrem Vorgänger haushoch überlegen ist, kann entweder auf der ADSL2-Infoseite oder in unserem Breitband-Special nachgelesen werden.

Navigation
Zurück zur Breitband-Übersicht
Zurück zur DSL Übersicht
 
Weiterführende Themen
ADSL2(+)
HDSL
RADSL
SDSL
VDSL
ZISP: Das steckt hinter den alternativen T-DSL Flatrates
Haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie eine Mail an breitband@onlinekosten.de.
Schnellrechner
 Suche

  Breitband-News
Sonntag, 02.08.2015
NetCologne gibt Einblick in das NMC: Überwachung von Störungen und Traffic im Netz
Donnerstag, 30.07.2015
NetCologne schaltet Vectoring frei: VDSL mit 100 Mbit/s für 200.000 Haushalte
Mittwoch, 29.07.2015
Telefónica gewinnt mehr Mobilfunkkunden - Rückgang bei Festnetzanschlüssen
Freitag, 24.07.2015
Vodafone: Kabel Deutschland rettet Festnetzgeschäft - erneut weniger Mobilfunkkunden
Montag, 20.07.2015
M-net: Bis zu 300 Mbit/s für weitere Haushalte in Erlangen
"Computer Bild": Router, Repeater und Powerline-Adapter im WLAN-Test
KKR übernimmt Mehrheit an Deutsche Glasfaser: Beschleunigter Glasfaserausbau geplant
Sonntag, 19.07.2015
Bundesregierung: Recht auf schnelles Internet nicht umsetzbar
Samstag, 18.07.2015
Bundesländer erhalten Geld für Breitbandausbau aus Frequenzauktion
Donnerstag, 16.07.2015
Paukenschlag: Tele Columbus übernimmt primacom
Primacom macht erste Netze fit für Highspeed-Internet mit bis zu 500 Mbit/s
Mittwoch, 15.07.2015
BREKO Breitbandstudie 2015: Standard-Upload steigt bis 2020 auf über 100 Mbit/s
Montag, 13.07.2015
Gratis-WLAN in Regionalzügen: Erste konkrete Planungen
Sonntag, 12.07.2015
Unitymedia mit großflächiger Routing-Störung: Nicht alle Webseiten erreichbar (Update)
Freitag, 10.07.2015
M-net: Glasfaseranschlüsse mit bis zu 1 Gbit/s für Schulen im Main-Kinzig-Kreis
Weitere Breitband-News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs